Blog

Die Sache mit dem Ding.

Was ist das eigentlich für ein „Ding“, das da alle machen? Nicht im Kollektiv, nein, jeder ganz für sich? Im Lauten wie im Leisen, jedenfalls ganz sicher jeweils absolut individuell? So individuell sogar, dass dieses „Ding“ mitunter oftmals als...

mehr lesen

Urlaubspanik: Allein ins Ausland.

Kinder, ich hab‘ Angst. Ich fürchte, da was ganz doofes getan zu haben, scheue den Gedanken an den nächsten Dienstag. Schiebe ihn noch mal ganz weit beiseite. Doch was ist eigentlich passiert? Ich habe Urlaub und zehn Tage frei. „Moment mal“, werdet...

mehr lesen

Frühlingsgedicht

Kinners, ich komme ja zu gar nix mehr. Ich weiß ja nicht, wie euch es ging – aber ich habe jeden einzelnen Sonnenstrahlen der letzten Tage in mich aufgesogen wie ein durstiger Wanderer das frische Quellenwasser. Allemals für ein paar Bilder und ein kleines...

mehr lesen

Apfelwein für Anfänger

Egal. ob man nur kurz mal hier zu Besuch ist. Oder – mehr oder minder freiwillig – Frankfurt am Main zur neuen Heimat auserkoren hat: Es wird nicht lange dauern, bis man mit ihm konfrontiert ist. In Lettern prangend auf der Speisekarte, kästen- oder...

mehr lesen

36 Lieblingsorte – Teil IV/IV

In den ersten drei Teilen (Klickt hier für den ersten, für den zweiten und den dritten Teil) meiner Bilder-Serie „36 Lieblingsorte“ habe ich euch bereits 27 meiner Frankfurter Lieblingsorte vorgestellt.  In Szene gesetzt auf Film. In schwarz und weiß,...

mehr lesen

Zahnschmerzen und Einsamkeit.

Ich hasse diesen Tag schon jetzt. Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Und meine Gedanken wissen so gar nicht mehr, wo sie nun anfangen sollen zu rotieren. Und wann das irgendwie enden soll. To Do-Listen, die nicht enden wollen. Entscheidungen, die getroffen...

mehr lesen

Gute Vorsätze.

Ein turbulentes, ja krasses Jahr 2016 ist zu Ende und wurde allenthalben resümiert. Ein Blick zurück, Bilder ziehen vorbei. Schöne wie grausame. Vom Jubel Fußball-WM bis hin zu verstümmelten Kindern in Syrien. So manchmal ließ es mich am Glauben an das Gute im...

mehr lesen

Auf Sinnes-Tour in Bockenheim

Irgendwie empfinde ich die Tage zwischen den Jahren als tote Tage. Viele Mitmenschen geben  faul und träge (mitunter auch noch vom schweren Weihnachtsessen), oder sind gleich noch bis ins neue Jahr hinein bei ihren Lieben geblieben. Erholen sich vom Weihnachts-Stress...

mehr lesen

Nach Hause kommen.

Weihnachten, das ist keine Geburtstagsfeier. Jedenfalls habe ich die heutige Reise nicht aufgenommen, um die Niederkunft eines Romanhelden zu feiern. Nein, Weihnachten, das ist für mich ein Gefühl.     Das wird mir einmal mehr klar, als ich die Schwelle...

mehr lesen

Laufen über Stock und Grabstein.

In meinem jüngsten „Lesestoff“-Artikel, in dem ich euch die beiden Bücher „Club der roten Bänder“ sowie „Club der blauen Welt“ vorstelle, hatte ich es bereits erwähnt:  Die Lektüre der beiden Bücher hat etwas in mir bewegt. Etwas...

mehr lesen

Neulich im Yok-Yok.

Neulich hatte ich wieder zwei Stunden am Frankfurter Hauptbahnhof, die es irgendwie totzuschlagen galt. Da Drogeneinkauf in der B-Ebene für mich keine ädaquate Lösung darstellte und sowohl Shopping als auch Essen bloß aus Langeweile ebenfalls keine Alternative waren,...

mehr lesen