Hehlerei im Hinterhof

Hehlerei im HinterhofDer “Hof-Flohmarkt” in Frankfurt (oder auch: Wer zu spät kommt…)


Hehlerei im Hinterhof

Der “Hof-Flohmarkt” in Frankfurt (oder auch: Wer zu spät kommt…)

Ich persönlich stehe ja auf Flohmärkte. Stundenlang zwischen Schallplatten und Ramsch herumstöbern, Dinge kaufen, die man gar nicht braucht — bei Käffchen und einem Plausch mit Hobby-Händlern und Freunden des gepflegten Flohmarkt-Trödels. Voll mein Ding!

So richtig neugierig wurde ich folglich, als ich unter den wunderbaren “Wochenend-Tipps” von meiner Blogger-Kollegin “IviKivi” einen Hinweis auf den “Hinterhof-Flohmarkt” in Bornheim am Samstag finden konnte.


Konsum im Kiez

Das Konzept des Projekts ist schnell erklärt:

Getreu dem Motto “Erkunde deinen Kiez” wird in verschiedenen Städten (darunter neuerdings auch Frankfurt) dazu aufgerufen, in den jeweiligen Stadtteilen gemeinsam mit Nachbarn und Freunden einen Hof- oder Gartenflohmarkt zu organisieren.

An jeweils unterschiedlichen Wochenenden findet dann in den bestimmten Vierteln das muntere Trödel-Treiben statt. Jedermann kann über die Plattform seinen eigenen Stand bekannt geben, welcher vom Veranstalter — einer Agentur (“Viertelfavoriten”) in München — dann in einer Karte vermerkt wird. Dafür löhnen die Teilnehmer gerade einmal 10 Euro pro Stand an die Betreiber.

Allerdings: Leider ohne genaue Angabe der jeweiligen Adressen. Das ganze sah für den Samstag in Bornheim dann so aus:

Ausgerüstet mit dieser Karte machte ich mich dann — mit ausreichend Frischgeld, Konsum- und Handelswillen ausgerüstet — auf den Weg in meine alte Nachbarschaft und auf die Suche nach dem ersten Stand. Fünf davon waren im Gebiet des Viertels verteilt und eingezeichnet.

Kurzum: Ich scheiterte bereits bei der Suche nach dem ersten Stand.

Einige Straßenzüge entfernt, beim zweiten Punkt auf der Karte, hatte ich dann ein wenig mehr Glück — vom Flohmarkt selbst waren zwar nur noch bunte Luftballons übrig, immerhin traf ich den stolzen Besitzer des schmucken Hinterhofs an. Dieser konnte mir nur entschuldigend erklären, dass das Regenwetter zur vorläufigen Auflösung des Trödels geführt habe. Verdammt!


Warum nur immer so früh?

So sehr ich Flohmarkt-Besuche am Wochenende auch liebe, Eines stört mich ungemein: Wieso haben diese für ausschließlich zu nachtschlafenden Zeiten geöffnet, in denen der durchschnittliche, urbane junge Mensch noch verkatert im Bett liegt? Bestenfalls zu zweit? Werd’ ich wohl nie verstehen.

So war auch der “Hof-Flohmarkt” von 10 bis 16 Uhr angekündigt, aber auch bei den nächsten drei Versuchen hatte ich kaum mehr Glück: Obwohl kaum 14 Uhr, so war schon alles abgebaut.

Die Hoffnung stirbt allerdings zuletzt, und beim fünften — und somit letzten — Versuch hatte ich dann endlich Glück:

Im Garten von Bianca, Anwohnerin der Schleiermannstraße, saß die Bornheimerin recht verlassen vor ihrem Stand, dem sie sogar eine Überdachung spendiert hatte.

Nach kurzem prüfenden Blick stelle ich fest:
Äh, nicht wirklich was dabei für mich. Steh’ nun wirklich nicht auf Vasen und Damenschmuck. Immerhin kann ich ihr entlocken, dass sie ein wenig enttäuscht sei:

“Die Veranstalter hatten großes Werbe-Tamtam für den heutigen Samstag angekündigt, dennoch hat kaum jemand etwas von den “Hof-Flohmärkten” gewusst. Die meisten der gerade einmal 20–30 Besucher des heutigen Tages sind eher zufällig in meinem Garten gestrandet und wussten überhaupt nichts von der Aktion.”

Finde ich genauso schade wie sie, ist die Idee hinter dem Projekt doch eine wirklich tolle.

Die nächsten Veranstaltungen in anderen Frankfurter Stadtteile folgen jedoch bald, und ich wünsche ihnen und den dortigen Teilnehmern regen Besuch und einen florierenden Handel im Hinterhof!

Ach ja, und auch ihr solltet natürlich mal vorbeischauen:

Die kommenden Termine des “Hof-Flohmarkts” sind:

  • Samstag, 10. Juli für Bockenheim
  • Samstag, 03. September für das Westend
  • Samstag, 10. September für das Nordend
  • Samstag, 17. September für Sachsenhausen

Eine detaillierte Übersicht sowie alle benötigten Hinweise für euren eigenen Trödel-Stand findet ihr auch bei Facebook und auf der Website des Projekts.


Vielleicht trifft man sich ja demnächst mal im Hinterhof und präsentiert sich stolz gegenseitig die gemachten Schnäppchen.

By MatzeFFM on June 19, 2016.

Exported from Medium on September 22, 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.