Alles neu macht der Herbst

Ein Blick aus dem Fenster verrät:
So langsam wird es Herbst.

img_6120

Die Bäume tauschen das satte Grün ihrer Blätter aus gegen ein wohliges Rot-Gelb, der Himmel zeigt sich zunehmend grau statt in tiefem Blau: Und auch für „Mainrausch“ wird es Zeit für einen Tapetenwechsel.

Neudeutsch und im Fachjargon spricht man wohl auch von „Relaunch“, von einem „Redesign“, das man dem eigenen Projekt verpasst – wie dem auch sei, ich habe eifrig gestrichen und gepinselt!

Nachdem sich die Wege von „hallofrankfurt“ und mir getrennt hatten und ich erstmals meinen langersehnten, ganz eigenen Blog gestartet habe, war ich zunehmend unzufrieden mit Medium.com als Hoster meines Blogs.

Ich wage eine Entscheidung

Mein Wunsch war es, meine Inhalte noch individueller präsentieren zu können. Mein eigener Hoster zu sein, sämtliche Entscheidungen für Darstellung und Form der Inhalte selbst treffen zu können.

Schlussendlich habe ich mich dann dazu entschlossen, meinen Blog zu WordPress umzusiedeln.

Ja, ich gebe zu, dabei war ich vielleicht auch ein wenig naiv.

„Kann ja nicht so schwierig sein“, so dachte ich mir. Dass ein Umzug auch gänzlich ohne Informatik-Studium innerhalb einer saloppen halben Stunde erledigt sein könnte, erwies sich jedoch schnell als Trugschluss.

Kaum hatte ich mit meinen rudimentären Kenntnissen ein Problem gelöst (und davon erwarteten mich prompt viele!), so tat sich direkt die nächste Baustelle auf.

Kurzum: Ich war vollends verzweifelt und überfordert.

In meiner Verzweiflung sendete ich einen Hilferuf in eine WordPress-Support Gruppe auf Facebook. Und zu meinem großen Glück meldete sich ein wahrer Engel des Webdesigns – an dieser Stelle ganz viele, unendlich dankbare Grüße nach Osnabrück!

In zahlreichen, langen Telefonaten und „TeamView“-Sitzungen nahm die neue Gestalt von „Mainrausch“ langsam Gestalt an.

Die bestehenden Artikel von Medium.com auf WordPress zu importieren, erwies sich leider schnell als überaus schwierig. Somit ist die Darstellung der alten Artikel auch nicht wirklich gelungen. Da ich meinen Blog allen in meiner Freizeit betreibe, verfüge ich leider nicht über die benötigte Zeit, um sämtliche Artikel neu zu formatieren.

Den daraus resultierenden, gelegentlich auch Augenkrebs auslösenden Anblick der Artikel samt Bilder- und Formatierungssalat bitte ich somit aufrichtig zu entschuldigen!

3 – 2 – 1 : Neustart, Baby!

Nun bin ich aber – dank Engelsgeduld und riesiger Hilfe aus Osnabrück – aber endlich soweit, „Mainrausch“ erstmals in neuem Gewand zu präsentieren.

Das „Feintuning“ von Layout und Design wird mich noch eine Weile lang beschäftigen – dafür bitte ich um Nachsicht. Perfekt wird’s schließlich nie von jetzt auf gleich! 

img_9839

Was bleibt, das sind die Inhalte:

Was der Stadtrausch so anspült, welche Gedanken mich beschäftigen, welch Anblicke ich bewundere – und all das, was ich sonst gern mit euch teilen möchte.

Viel Spaß und Lesefreude euch allen auf meinen Seiten.
Lasst euch Treiben vom Rausch am Main!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.